You are currently browsing the tag archive for the ‘gastbeitrag’ tag.

freundin frohgemut reist von berufs wegen, und dabei kümmert sie sich manchmal selbst darum, dass was auf den teller kommt. vielen dank für diesen beitrag!

es braucht viel zeit, ordentliches sitzfleisch und eine portion geduld, um sich im peruanischen amazonas einen piranha zu angeln, außerdem rohes rindfleisch, ein stangerl mit nylonschnur und einen haken.

ist der fisch schließlich gefangen (für kenner: es ist ein roter piranha), juchitzt die fischernatur (in diesem fall ich, obwohl ich sonst nie angeln gehe) und will – ganz einstigen (ur)instinkten folgend – das erjagte tier auf den teller bringen. ein grimmiges ergebnis fürs auge, ein eher nüchternes hinsichtlich des kulinarischen genusses: gebraten und mit salz und pfeffer gewürzt, wird der fisch auf einem karg garnierten teller angerichtet (man beachte die gurke, damit der fisch auch aufrecht steht).

jetzt heißt es: gräten ablösen und mühsam das wenige fleisch abnagen bzw. abzuzeln. schmeckt nach, hm, fisch. eventuell ein wenig nach forelle. macht definitiv nicht satt. der vorteil eines solchen essens liegt im abenteuer – und im abgenagten piranha-gebiss, das sich in ein kurioses schmuckstück verwandeln lässt.

der piranha-trip im peruanischen regenwald war diesen sommer teil eines ausflugsprogramm einer luxuskreuzfahrt auf der delfin II von delfin amazon cruises. empfehlenswert für reisende auf der suche nach exquisitem abenteuer. mehr reisestorys findest du in frohgemuts welt :).

(fotohinweis: maria schoiswohl)

und dann war da dieses beef tartar auf meinem teller. gut war’s, mit etwas tabasco, und klarem schnaps. nur rezept hab ich leider keines!



foto leider unscharf. neue kamera, die ich noch nicht beherrsche.

c. hat eine gans gekauft, und mich mit fotos und der anleitung erfreut. das will ich natürlich nicht vorenthalten. er schreibt:

Man stelle zunächst eine Gewürzmischung (Salz, Pfeffer, Majoran, Rosmarin, Paprikapulver) her und reibe damit die ganze Gans ein (innen wie außen).
gewürzmischungflügelspitzen Vorher noch die Flügelspitzchen abschneiden und das Tier sauber putzen, falls noch Federkiele drin stecken sollten. Anschließend mit Äpfeln (ohne Kerngehäuse) füllen.
Dann kurz anbraten und ab ins vorgeheizte Rohr (180 Grad). Der 4,5-Kilo-Vogel nimmt sich dafür 4,5 Stunden Zeit, Faustformel also eine Stunde pro Kilogramm. Temperatur auf 150 Grad Celsius reduzieren.
Immer wieder mit ein bisschen Wasser übergießen. Nach einer guten Stunde mal das Fett abschöpfen und das Tier auf ein bisschen Gemüse (geschnittenes Suppengemüse) betten, später auch ein paar gebratene, geschälte Maroni dazu. Immer wieder mit Hühnersuppe übergießen, in Summe etwa ein halber Liter.und rein ins rohr
blaukraut bleibt brautkleid Nun das am Vortag geschnittene, mit Orangensaft übergossene Blaukraut holen. In einem großen Topf Zwiebel anrösten, mit Wein ablöschen und hinein mit dem Kraut.
Für die Semmelknödel: ca. 300 Gramm Knödelbrot, eine Zwiebel, ein Bund Petersilie, drei bis vier Eier, ein guter Viertelliter heiße (!) Milch, etwas Salz in einer Schüssel mischen, gut durchrühren und etwas ziehen lassen. Dann mit nassen Händen Knödel formen. Die einzelnen Knödel packe ich immer in Frischhaltefolie. In kochendem Wasser ungefähr 12 bis 15 Minuten kochen.semmelnknödeln
foie aber nicht gras Super bei so einer Gans: Wenn zwischendurch der Hunger auftaucht und die Gäste schon da sind, kann man einen Gruß aus der Küche schicken: Gänseleber, sehr luxuriös!

Nachdem wir den Vogel zwischenzeitlich schon mal gewendet haben, nehmen wir ihn nun aus der Rein und leeren Gemüse und Saft in die zuvor für die Gänseleber benutzte Pfanne. Vogel zurück ins Rohr, und Grill anwerfen, damit er schön knusprig wird. Sauce aufkochen und durch ein Sieb abgießen.
Die Gans fachgerecht mit einem scharfen Messer und einer Geflügelschere zerteilen. Die einzelnen Teile zuerst zurück in die Bratenpfanne. Dann am Teller schön anrichten mit Gans, Knödl, Blaukraut und Sauce.

mahlzeit!

das märchen vom süßen brei in der luxusvariante, dafür aber zum selberkochen:

goldhirse ca. im verhältnis 1:4 (achtung, die hirse geht enorm auf, eine espressotasse voll reicht für zwei personen!) mit einer ausgekratzten vanilleschote und bissl braunem zucker kochen, bis sie weich ist und eine feste breikonsistenz hat. dann banane in butter braten bis sie leicht angebräunt ist, honig drüber, rosinen und gehackte mandeln dazu. je nach geschmack und saison außerdem noch apfel, marille oder nektarine dazu, ebenfalls in der pfanne in butter anbraten. die früchte müssen richtig weich und heiß werden!
in einem schüsserl mit dem brei anrichten, obendrauf zimt und kakao oder schokoflocken. fertig! (töpfchen, steh!)

danke an c.

foto folgt

sauerkrautsuppe

Zutaten:
1/2 kg Sauerkraut, geschnitten
2 große, gelbe Zwiebeln, feinnudelig geschnitten
30 dag speckige Erdäpfel, würfelig geschnitten
1 Paar Frankfurter
1 Paar Debreziner
3 EL Schmalz, Butter oder Öl
3 EL Paprikapulver edelsüß
3 EL Paradeismark
1 gehäufter TL Thymian (getrocknet)
2-3 Lorbeerblätter
etwas Cayenne-Pfeffer
5 Wacholderbeeren
einige Pfefferkörner
rund 2 Liter Rindssuppe (ersatzweise Wasser mit Suppenwürfel)
etwas Salz
zum Verfeinern: glattgerührter Sauerrahm, Schnittlauch

Zubereitung:
In einem großen, hohen Topf das Fett erhitzen und den Zwiebel goldgelb anschwitzen. Kurz vom Feuer nehmen und das Paprikapulver einrühren. Paradeismark zugeben, mit Suppe aufgießen, das Sauerkraut und sämtliche Gewürze hinzugeben (für Lorbeerblätter, Pfefferkörner und Wacholderbeeren ev. eine Gewürzkugel verwenden). Etwa 30 Minuten köcheln lassen, dann die Erdäpfelwürfel beigeben und bissfest kochen (Speckige bleiben „al dente“, wer´s lieber etwas molliger hat nimmt Mehlige). Zuletzt die in Scheiben geschnittenen Würstel beigeben, durchziehen lassen, Gewürzkugel entfernen und die Suppe abschmecken. Die Sauerkrautsuppe in großen, tiefen Tellern anrichten, mit einem Klacks Sauerrahm verfeinern und mit frisch geschnittenem Schnittlauch bestreut servieren. Perfekt dazu: eine Scheibe Bergsteigerbrot und ein Glas Bier!

danke an d.

Kategorien

Schließe dich 213 Followern an

Februar 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  
%d Bloggern gefällt das: