ein hochspannendes projekt hat die bibliothek der oberösterreichischen landesmuseen am laufen: die sammlung handschriftlicher und gedruckter kochbücher vom 16. bis ins 20. jahrhundert wird digital zugänglich gemacht. der link zum schatz: http://www.alteskochbuch.at/

bislang, soweit ich das überblicke, ist diese datenbank allerdings für köchinnen noch nicht wirklich nutzbar, zum stöbern aber trotzdem aufregend. leichter hat man’s trotzdem mit christoph wagners neuausgabe der katharina prato – kann ja nicht jeder das glück haben und von seiner großmutter die handgeschriebene und gedruckte küchenliteratur der vorfahren geschenkt bekommen.


danke, omi!

Advertisements