memo an mich, aus der osteria il carroccio ums eck beim campo: fegato di pollo, also hühnerleber, wird hier mit vinsanto und ein bissi balsamico abgelöscht. Für crostini. So, und jetzt das primo…

nachtrag: primo waren gnocchi mit ragù. secondo hab ich ausgelassen, weil so heiß und schon so satt. und dann kam noch eine runde vinsanto für alle, und dann noch eine runde grappa. der wirt war halt sehr großzügig und wir am ende nimmer ganz ähm nüchtern. schön.

auf dem bild oben übrigens noch die antipasti medievale (wer den fehler findet, kriegt noch einen grappa! ja, genau: es gab im mittelalter noch keine paradeiser in italien!), in dem metallschüsserl die o.g. hendlleber. mrrrrr.