Jetzt mal eine Lanze für den Granatapfel. Jetzt im Spätherbst eine der wundervollsten Obstsorten! Große, feste, nicht schrumpelige oder braune Früchte schmecken am besten. Gegessen wird er so: Mit einem scharfen, kurzen Messer die Schale rundherum aufschlitzen, aufbrechen. Dann Zwischenhaut für Zwischenhaut lösen, Granatapfelkern für Granatapfelkern rausholen – am besten in einem Schüsselchen sammeln. Dann essen. Pur, in Joghurt, auf Fleisch, auf Salat. Und hingerissen sein.

Wer die kleinen Kernchen in den Kernchen nicht mag (das sind die Leute, die Weintrauben entkernen, pah), hat entweder Pech gehabt oder lebt mit Granatapfelsaft. Auch net schlecht. Aber unvollständig.